Laden von Elektrofahrzeugen mit unseren AC-Ladegeräten

AC-Ladegeräte für unterschiedliche EV-Ladebedürfnisse

EU-Norm

1

Caro-Pro-Serie

AC
Home Wallbox der Caro-Pro-Serie verkörpert ökologische Verantwortung durch die Unterstützung von PV-Laden und dynamischem Lastausgleich und trägt dazu bei, Stromkosten zu senken und durch intelligente Energienutzung ökologische Ziele zu erreichen.
7kW / 22kW
Zuhause/Fachgeschäft
EU-Norm
Saro series

1

Saro-Serie

AC
Home Wallbox der Saro-Serie erfüllt die Bedürfnisse von Hausbesitzern mit kompaktem Design, dynamischem Lastmanagement und einer benutzerfreundlichen App für Bedienung und Wartung.
7kW / 22kW
Zuhause/Fachgeschäft
EU-Norm
caro series ev charger

Caro-Serie

AC
Typ 2, 1.6 0CPP, Gewinner des Red Dot Award 2023, unterstützt Solar-Laden, intelligentes Lastausgleichsmanagement.
7kW/11kW
Zuhause/Fachgeschäft
US-Norm
silk home wallbox

Silk-Serie

AC
Typ 1, 1,6 OCPP, UL-zertifiziert, Gewinner des Red Dot Award 2023, unterstützt Solar-Laden, intelligentes Lastausgleichsmanagement.
40A (10kW) / 50A (12kW)
Zuhause/Fachgeschäft
EU-Norm
nano series ev charger

Nano-Serie

AC
Für Zuhause/kommerzielle Nutzung, Fernsteuerung, OR-Code/Kartenaktivierung, 8 Sicherheitsfunktionen, optional, drahtlos, intelligenter Lastausgleich.
1x22kW / 2x11kW
Zuhause/ Arbeitsplätze/CPO/ Einzelhandel und Gastgewerbe / Kommerzielles Parken / Flotten / Fachgeschäft
EU-Norm

Vita-Serie

AC
Sicher, effizient, UK- und EU-konform, Cloud-Management, WLAN/Ethernet, einfache Installation. MlD-zertifizierter Energiezähler.
7kW / 22kW
Arbeitsplätze/ CPO/ Einzelhandel und Gastgewerbe / Kommerzielles Parken / Flotten / Fachgeschäft
EU-Norm
cubo series ev charger

Cubo-Serie

AC
Duales Laden, hohe Output, anpassbares Design, sicher und kompatibel.
2x7kW / 2x22kW
Arbeitsplätze/ CPOs / Einzelhandel und Gastgewerbe / Kommerzielles Parken / Flotten / Fachgeschäft
EU-Norm
alvis series ev charger

Alvis-Serie

AC
Modern, geeignet für den Netzanschluss von Elektrofahrzeugen Typ 2, mit Lastausgleich, PV-Ladung und ETSI EN 303 645 Zertifizierung.
7kW/11kW
Zuhause/Fachgeschäft
EU-Norm

Memo-Serie

AC
Drahtverheddertes Design, IP65, platzsparend und mühelos mit EV mitzunehmen.
3.5kW
Zuhause/On-the-go/Backup/Fachgeschäft

Vorteile unseres Produkts

Die AC-Ladegeräte von EN Plus mit einer Leistung von bis zu 22 kW eignen sich für private und gewerbliche Szenarios und sind CE-, UL-, CB-, GB- und UKCA-zertifiziert.
Unsere EVSE unterstützt verschiedene Authentifizierungsmethoden, einschließlich RFID, Kreditkarte, QR-Code und mobile App-Zahlungen, um Ihren Kund*innen Flexibilität und Komfort beim Bezahlen zu bieten.
Unser System unterstützt mehrstufige Stromtarife (Nutzungszeittarife) und mehrstufige Parktarife, so dass Sie die Preisstrategie an Ihre spezifischen Bedürfnisse anpassen können.

Häufig gestellte Fragen zum Laden von Elektrofahrzeugen

Ein AC-Ladegerät für Elektrofahrzeuge (EVs) entnimmt Strom aus dem Netz, normalerweise in Form von Wechselstrom (AC), und wandelt ihn in den Gleichstrom (DC) um, der zum Laden der EV-Batterie benötigt wird. Dieser Umwandlungsprozess stellt sicher, dass das Elektrofahrzeug die richtige Spannung und den richtigen Strom für einen effizienten Ladevorgang erhält.

AC-Ladegeräte eignen sich am besten für Routineladeszenarien, z.B. zu Hause, am Arbeitsplatz oder an Orten, an denen Elektrofahrzeuge längere Zeit geparkt werden. Sie sind vorteilhaft für das Laden über Nacht oder wenn das Fahrzeug für längere Zeit geparkt wird, z. B. während der Arbeitszeit oder beim Einkaufen.

AC-Ladegeräte der Stufe 2 bieten eine moderate Ladegeschwindigkeit, die für verschiedene Elektrofahrzeuge geeignet ist. Je nach Spezifikation des Ladegeräts liefern sie in der Regel eine Leistung zwischen 3 und 22 Kilowatt (kW).
Ein Beispiel:
1.Ein Level-2-Ladegerät mit einer Ausgangsleistung von 7 kW kann ein mittelgroßes Elektrofahrzeug wie Nissan Leaf in etwa 6-8 Stunden von leer auf voll aufladen.
2. Bei einem Tesla Model 3, das eine größere Batteriekapazität hat, kann ein Level-2-Ladegerät mit einer Ausgangsleistung von 11 kW etwa 9-11 Stunden für eine Vollladung benötigen.
Diese Ladezeiten sind praktisch für das Aufladen über Nacht zu Hause, das Aufladen am Arbeitsplatz während des Tages oder in Szenarien, in denen das Elektrofahrzeug über einen längeren Zeitraum geparkt wird.
AC-Ladegeräte können zum Aufladen einer Vielzahl von Elektrofahrzeugen (EVs) verwendet werden. Sie sind mit verschiedenen Arten von Elektrofahrzeugen kompatibel, darunter:
batteriebetriebene Elektrofahrzeuge (BEVs): Diese Elektrofahrzeuge werden ausschließlich mit elektrischem Strom betrieben und haben keinen Verbrennungsmotor. Beispiele sind Tesla Model 3 und Nissan Leaf.
Plug-in-Hybrid-Elektrofahrzeuge (PHEVs): PHEVs haben sowohl einen Elektro- als auch einen Benzinmotor. Sie können eine bestimmte Reichweite im reinen Elektromodus fahren, bevor sie auf Benzinbetrieb umschalten. Beispiele sind der Toyota Prius Prime und Ford Escape PHEV.
Elektrofahrzeuge mit verlängerter Reichweite (EREVs): EREVs haben einen Elektromotor, der die Räder antreibt, aber auch einen Benzingenerator, um die Reichweite zu erhöhen, wenn die Batterie leer ist. Ein Beispiel für ein EREV ist der Chevrolet Volt.
Hybrid-Elektrofahrzeuge (HEVs): Obwohl sie in der Regel nicht extern aufgeladen werden, verfügen einige HEVs über eine Steckdose für einen begrenzten, rein elektrischen Fahrbetrieb. Die meisten HEVs laden ihre Batterien durch regeneratives Bremsen auf und benötigen keine externe Aufladung. Beispiele hierfür sind der Toyota Prius und Honda Insight.
AC-Ladegeräte sind vielseitig und können diese verschiedenen Arten von Elektrofahrzeugen aufladen, was sie zu einer bequemen Option für das Aufladen einer Vielzahl von Elektrofahrzeugen zu Hause, am Arbeitsplatz und an öffentlichen Ladestationen macht.
Je nach Station und Netzwerk können die Nutzer*innen die Ladevorgänge mit unterschiedlichen Methoden bezahlen. Gängige Optionen sind:
1. Kredit-/Debitkarten: Viele Stationen akzeptieren diese Karten als Zahlungsmittel.
2.mobile Apps: Die Nutzer*innen können spezielle Apps verwenden, um Ladevorgänge über ihr Smartphone zu starten, zu beenden und zu bezahlen.
3.RFID-Karten: Einige Netzwerke bieten RFID-Karten an, die an der Ladestation gescannt werden.
4. Abonnements: Monatliche Gebühren können vergünstigtes oder kostenloses Laden ermöglichen.
5.Pay As You Go: Die Nutzer*innen zahlen pro Sitzung, oft an der Station oder per App.
6.Online-Portale: Konten auf Netzwerk-Websites ermöglichen die Online-Zahlung und den Beginn der Sitzung.
7.Prepaid-Karten/Gutscheine: Diese können gekauft und für Sitzungen eingelöst werden.
8. Unternehmensfakturierung: Unternehmen und Flotten können Rechnungen für die zentrale Fakturierung erhalten.
Die Optionen können je nach Standort und Netzwerk variieren, so dass die Nutzer*innen das wählen können, was für sie bequem ist und von der Station oder dem Netzwerk unterstützt wird.

Entdecken Sie die richtige EV-Ladelösung für Ihr Unternehmen

Lassen Sie uns Ihnen helfen, eine Lösung zu finden, mit der Sie Ihr Geschäft gewinnbringend ausbauen können.
Nach oben scrollen